Sri Lanak road trip

ELEFANTENWAISENHAUS SRI LANKA

ELEFANTENWAISENHAUS SRI LANKA

Elefantenwaisenhaus Sri Lanka ist ein Waisenhaus und Brutplatz für wilde Elefanten. Das weisenhaus liegt nordwestlich der Stadt von Kegalle. Das Waisenhaus liegt im Dorf von Pinnawala, daher wird dieses Elefantenwaisenhaus manchmal auch “Pinnawala-Waisenhaus” und “Pinnawala-Elefantenpark” genannt.

Das Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus wurde 1975 vom Abteilung für Wildtiererhaltung von Sri Lanka, auf einer 10 ha großen Kokosnuss-Plantage in der Nähe des Maha Oya-Flusses gegründet.

Dieses Elefantenwaisenhaus wurde ursprünglich gegründet, um den vielen verwaisten Elefanten, die im Dschungel leben, Pflege und Schutz zu bieten. Das Elefantenwaisenhaus hat die größte in Gefangenschaft lebende Elefantenherde der Welt.

Das Elefantenwaisenhaus Pinnawala ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Sri Lanka und wird von einer großen Zahl ausländischer und einheimischer Reisender besucht. Normalerweise das Waisenhaus von Pinnawela ist in den meisten rundreise von Sri Lanka.

Das Elefantenwaisenhaus ist auch in den meisten Tagesausflügen von Colombo nach Kandy inbegriffen. Die Ausflüge die von Strandhotels nach Kandy angeboten wird enthält auch das Elefantenwaisenhaus.

Kandy-Nuwara Eliya 2-tägige Tour mit dem Teegarten, dem Elefantenwaisenhaus Pinnawala und dem Zahnreliquie Tempel

Das Elefantenwaisenhaus Sri Lanka wurde mit 5 Baby-Elefanten begonnen. Heute Die herde ist bis 81 Elefanten angewachsen. Es gibt nur wenige waisenhäuser auf der Welt für die Elefanten. Das Elefantenwaisenhaus Sri Lanka war das erste, das den Elefanten gewidmet war. Das Waisenhaus von Pinnawala ist eines der größten Elefantenwaisenhäuser und sehr bekannt unter die touristen.

Während die meisten Elefanten gesund sind, ist ein Elefant im Waisenhaus blind und ein Elefant namens Sama wurde aus dem nördlichen Teil des Landes eingeführt, in dem es zu Konflikten kam, wobei der untere Teil des Vorfußes von einer Landmine weggeblasen wurde. Dieses Tier wächst heran und kommt mit einem Bein zurecht, das etwa sechs Zentimeter kürzer als das andere ist.

Leben der Elefanten im Elefantenwaisenhaus Sri Lanka

Das Ziel des Elefantenwaisenhaus Sri Lanka ist es, die natürliche Welt der wilden Elefanten zu simulieren. Es gibt jedoch einige Ausnahmen: Die Elefanten werden zweimal täglich zum Baden an den Fluss gebracht, und alle Babys unter drei Jahren werden noch immer von den Mahouts und Freiwilligen mit der Flasche gefüttert. Außerdem erhält jedes Tier täglich etwa 76 Kilogramm Gründünger und etwa 2 kg aus einem Futtersack mit Reiskleie und Mais.

Es gibt nur sehr wenig Lebensmittel Material, das sie auf dem Gelände des Waisenhauses sammeln können, außer Gras. Täglich werden große Mengen an Lebensmitteln eingebracht.

Bei den Blättern handelt es sich hauptsächlich um Kokosnussblätter (Cocos nucifera), aber auch um Zweige der Jackfrucht (Artocarpus integra), Blätter, Zweige und Stämme der Kitul-Palme (Caryota urenus), von dort aus gibt es keinen Stress und keine Bedrohung für die Tiere. Elefanten erhalten zweimal täglich Zugang zu Wasser, und zwar am Fluss.

Das Elefantenwaisenhaus in Pinnawala ist bei einheimischen und ausländischen Touristen sehr beliebt. Reisende haben die Möglichkeit, dem Elefantenbad in Pinnawala beizuwohnen, das für die meisten Reisenden wirklich ein Höhepunkt ist.

Die Elefanten geht 2 Mal am Tag zum Fluss und verbringt jeweils 2 Stunden im wasser. Während der Baden können die Besucher das Zusammenspiel von Tieren, Spielen und Baden vom Flussufer aus miterleben.

Elefanten-Waisenhaus Kandy

Manchmal bezeichnen ausländische Reisende diesen Ort als Elefantenwaisenhaus von Kandy, vielleicht weil Kandy die beliebteste Stadt in der Nähe des Pinnawala-Elefantenwaisenhauses ist. Aber diese Attraktion ist meist bekannt jedoch als Pinnawela-Elefantenwaisenhaus.

Manchmal bekommen wir vom Reisenden die Frage wie: “Wie fahren wir zum Elefantenwaisenhaus Colombo”, aber die Antwort ist, dass est in Colombo kein Elefantenwaisenhaus gibt.

Zurzeit gibt es in Sri Lanka zwei Elefantenwaisenhäuser, eines in Pinnawala und das zweite in Udawalawe. Wir diskutieren in diesem Artikel über das Elefantenwaisenhaus in Pinnawala.

Pinnawala elephant orphanage, Elefantenwaisenhaus sri lanka
The photo is taken at the pinnawala elephant orphanage bathing time. Pinnawala elephant orphanage is one of the most visited tourist attractions in Sri Lanka can see the largest concentration of tames elephants in the world.

Elefantenwaisenhaus als ein Naturschutz- und Brutstätte

Das Elefantenwaisenhaus Pinnawala ist das erste Erhaltungs- und Zuchtzentrum, das den Elefanten in Sri Lanka gewidmet ist. Als Zuchtzentrum gibt es eine Reihe von Babys, die in der Vergangenheit im Waisenhaus geboren wurden. Sogar einige der Elefanten haben ihre Enkelkinder sehen können.

Mit Hilfe der srilankischen Regierung sind die Behörden des Waisenhauses auf dem besten Wege, ihr Ziel zu erreichen. In der Vergangenheit wurden zahlreiche Programme zum Ausbau des Elefanten Waisenhauses ins Leben gerufen. Tierschutz, Ausbildung und Forschung über das Tier, Veterinärmedizin sind einige der Bereiche, die mit der jüngsten Modernisierung entwickelt wurden.

Mit dem neugeborenen Elefanten am 17. Januar 2011 sind dreiundfünfzig Elefanten im Waisenhaus geboren. Das Neugeborene wurde in “Lasanda” geboren und es ist ihr zweites Baby.

Die Ziele des Pinnawala-Elefanten-Waisenhauses sind

  • Tierschutz – Halten Sie das Tier gesund, indem Sie ihm die besten Einrichtungen, das beste Futter und Wasser zur Verfügung stellen und die natürliche Umwelt so gut wie möglich schützen.
  • Zucht und Forschung – Durchführung von Forschungsprogrammen in den Bereichen Zucht, Veterinärmedizin, Zoologie usw.
  • Ausbildung -Ausbildungsprogramm für Menschen über das Tier, ihren Lebensstil, den Schutz der Elefanten usw.
  • Ausstellung – Ermöglichen Sie der breiten Öffentlichkeit, die Elefanten zu sehen und den Lebensstil der Elefanten zu erleben.

Tägliche Aktivitäten der Elefanten im Waisenhaus

  • 08.45 Uhr Die Babys werden morgens mit Milch gefüttert und dürfen sich auf dem 12 Hektar großen Grasland frei bewegen.
  • 10.00 Uhr Jeden Morgen und Nachmittag 14.00 Uhr werden die Tiere 400 Meter zum Fluss Maha Oya gelaufen, um ein zweistündiges Bad zu nehmen.
  • Zwischen 16.30 und 1800 Uhr abends werden die Tiere in ihre Ställe gebracht und für die Nacht angebunden. Die Elefanten erhalten dann ihr Abend-Futter, das für die Babys wieder Milch ist und für die älteren Tiere übrig bleibt. Futter und Wasser sind reichlich vorhanden.

Zeitplan des Pinnawala-Elefanten-Waisenhauses

  • 08.30 Uhr-Eröffnung des Elefanten Waisenhauses für Besucher
  • 09.15 Uhr Fütterungszeit im Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus (während der Fütterung werden die Elefantenbabys von Betreuern gefüttert)
  • 10.00 Uhr Badezeit im Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus
  • 12.00 Uhr – Rückführung der Elefanten vom Fluss in das Waisenhaus
  • 13.15 Uhr Fütterungszeit im Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus
  • 14.00 Uhr Badezeit im Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus
  • 16.00 Uhr – Elefanten kehren vom Fluss in das Waisenhaus zurück
  • 17.00 Uhr-Milchfütterung
  • 18.00 Uhr-Schließung des Elefanten Waisenhauses für Besucher

Pinnawala elephant orphanage entrance fee

Der Eintrittskarten schalter befindet sich am Haupteingang des Pinnawala-Elefantenwaisenhauses. Besucher müssen sich eine Eintrittskarte besorgen, before man das Gelände zu betreten. Auch um zum Fluss zu gehen, wenn die Elefanten am Wasser sind, sind die Besucher verpflichtet, eine Eintrittskarte zu kaufen.

Der Eintrittskarten schalter befindet sich am Haupteingang des Pinnawala-Elefantenwaisenhauses. Besucher müssen eine Eintrittskarte kaufen, before man die Gelände betreten. Auch um zum Fluss zu gehen, wenn die Elefanten am Wasser sind, sind die Besucher verpflichtet, eine Eintrittskarte zu kaufen.

Wie kann man zum waisenhaus fahren

Die Reise zum Pinnawala-Elefantenwaisenhaus ist sehr einfach, aufgrund seiner Lage in der Nähe von Kegalle stadt. Kegalle ist eine Großstadt in der Zentralprovinz von Sri Lanka. Die stadt ist mit allen größeren Städten Sri Lankas verbunden durch öffentliche Verkehrsmittel .

Reisende, die entweder aus Kandy oder Colombo fahren, sollte an der Karandupona-Kreuzung in Richtung Rambukkana abbiegen und etwa 10 km fahren, um das Pinnawala-Elefantenwaisenhaus zu erreichen. Von Kegalle die entfernung bis zum waisenhaus ist 14 km. Wenn man Kegalle erreicht, muss man weiter etwa 14 km mit dem Bus oder Taxi auf der Straße Karandupona-Rambukkana fahren, um das Elefantenwaisenhaus Pinnawala zu erreichen.

Pinnawala Elefanten-Waisenhaus-Hotel

Velleicht sucech Sie ein Hotel im Pinnawala-Elefantenwaisenhaus, natürlich gibt es hotels in Pinnawela aber erwarten Sie keine luxuriösen hotels. Pinnawala findet man keine High-End- oder Luxus-Boutique-Hotels. Wenige kleine Pensionen ist die einzige Möglichkeit Für die gäste die hier übernachten mochten.

Besuch des Elefanten-Waisenhaus

Meist die besucher von Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus machen ein ausflug zum Pinnawala entweder von kandy order Colombo. Elefantenwaisenhaus liegt ungefähr 20 km entfernt von Kandy.

Der tagesausflug zum Kandy von Colombo order vom strand hotels enthalt das waisenhaus als eine wichtige attraction.

Einige andere Touristen besuchen das Pinnawala-Waisenhaus, wenn sie auf dem Weg von Colombo nach Kandy oder Sigiriya sind oder umgekehrt. Die Fahrt von Pinnawala nach Kandy dauert etwa 1 Stunde, und es dauert etwa 3 Stunden, um das Elefantenwaisenhaus von Colombo, zu erreichen.

Elephants on the road, Elefantenwaisenhaus

Schutz wilder Elefanten in Sri Lanka

Das Ministerium für Wildtiere in Sri Lanka plant die Einrichtung von vier Elefanten Schutzzentren für aggressive wilde Elefanten in Sri Lanka. Das erste davon soll in Horowpathana eingerichtet werden, das 220 km von der Handelshauptstadt Colombo entfernt liegt und sich über 3.000 Hektar in der Trockenzone erstreckt.

Horowpathana wird in der 2011 durchgeführten Elefanten Zählung als ein Gebiet mit einem hohen Bestand an wilden Elefanten identifiziert. Das ausgewählte Gebiet wird entwickelt, um den Bedürfnissen der wilden Elefanten gerecht zu werden, und die Regierung hat 250 Millionen Rs. für das Projekt bereitgestellt. Horowpathan wurde aufgrund des Überflusses an Waldland mit einem geeigneten Lebensraum für die Elefanten ausgewählt.

Die Schutzzentren werden sich hauptsächlich auf die Wiederansiedlung der aggressiven Wildtiere in den ausgewiesenen Zentren konzentrieren. Mehrere Wildtiere, die an einigen wenigen Orten leben, verhalten sich sehr aggressiv, töten Menschen und richten Schäden an den Besitztümern an. Diese Tiere werden in der Anfangsphase identifiziert und in den Naturschutzzentren gehalten.

Mensch-Elefanten-Konflikt

Der Mensch-Elefanten-Konflikt auf der Insel hat ein kritisches Niveau erreicht und verursacht sowohl den Menschen als auch den wilden Elefanten große Schäden. Der schrumpfende Lebensraum der wilden Tiere und die wachsende Elefantenpopulation sind der Hauptgrund für den Mensch-Elefanten-Konflikt.

Die Zahl der Menschen, die von wilden Elefanten getötet werden, nimmt aufgrund des sich verschärfenden Mensch-Elefanten-Konflikts jedes Jahr zu. Zu den jüngsten Vorfällen dieser Art gehören die beiden Todesfälle von Menschen im Süden Sri Lankas.

Das Killertier wurde im Mai 2012 gefangen und in einen Yala-Nationalpark gebracht, wo das Tier nur geringe Chancen hat, in ein Dorf zu gelangen. Kürzlich wurde ein weiterer Vorfall in Kataragama gemeldet, wo ein wilder Elefant in den Gebieten von Sella Kataragama umher streift.

Wilde Elefanten brechen in der Nacht in die Dörfer ein und zerstören die Grundstücke in den Nachbardörfern von Nationalparks und Schutzgebieten in Sri Lanka. Besonders während der Dürreperiode ist eine erhebliche Zunahme solcher Vorfälle zu verzeichnen.

Der Mangel an Wasser und Nahrung während der Dürreperiode veranlasst die Elefanten, die Nationalparks auf der Suche nach Wasser und Nahrung zu verlassen. Es gibt eine Reihe von Wildtieren mit einer aggressiven Haltung, die den größten Teil der Zerstörung eines Menschen verursacht. Diese wilden Elefanten werden identifiziert und auf die Naturschutzzentren beschränkt.

Die Behörden sagen, dass das Naturschutzzentrum bietet eine Umgebung die der Umgebung des natürlichen Lebensraums der wilden Elefanten sehr ähnlich. Das vorgeschlagene Naturschutzzentrum wird von einem elektrischen Zaun umgeben, damit die Tiere der Park nicht zu verlassen konnen.

Im park dürfen die Touristen Safari-Touren gegen eine Eintrittsgebühr machen, ähnlich wie im Yala-Nationalpark, Udawalawe-National Park und Wilpattu-National Park.

Elefantenjagd in Sri Lanka

Die Zahl der wilden Elefanten in Sri Lanka wurde in den frühen 1900er und Ende 1800er Jahren durch die Jagd als Freizeitbeschäftigung, das Abschiessen von Elefanten zum Schutz der Ernten und die Abholzung der Wälder reduziert. Es wurde geschätzt, dass die Zahl der wilden Elefanten auf der Insel bis 1951 auf 1500 reduziert worden war.

Gemäss der 1971 von Prof. Jorg M. Macay durchgeführten Forschung über die wilden Elefanten schätzt man die Anzahl der wildlebenden Elefanten zwischen 1600 und 2000. Aber die Volkszählung der wilden Elefanten in Sri Lanka, die 2011 durchgeführt wurde, zeigte eine starke Zunahme der wilden Elefanten auf der Insel seit der Zählung von Herrn Macay. Heute ist Sri Lanka die Insel mit den höchsten Wilde Elefanten in Asien.

Elefantenwaisenhaus Sri Lanka: Der beste Ort, um gezähmte Elefanten zu sehen

Das Elefantenwaisenhaus Sri Lanka ist zweifellos einer der besten Orte, um Elefanten in Sri Lanka zu sehen. Die Elefanten im Waisenhaus von Pinnawala haben ein riesiges Kokosnuss Land zum Herumstreifen, viel Wasser zum Trinken, Medikamente, wenn sie krank sind, einen Fluss zum Baden und reichlich Nahrung. Aber dennoch ist das Tier in Pinnawala nicht völlig frei.

Elefanten im weisenhaus leben nicht an einem Ort, wo sie von Natur aus hingehören. Wenn Sie also ein Elefant in seiner Heimat sehen möchten, dann muss man in einer Sri-Lanka-Safari teilzunehmen. In Sri Lanka gibt es viele Orte, um eine Safari zu unternehmen und wilde Elefanten zu beobachten.

Die beliebtesten Wildreservate für Elefantensafari in Sri Lanka

1. Minneriya national park

2. Udawalawe national park

3. Yala national park.

Seerendipity-Tour organisieren eine Tour durch das Pinnawala-Elefantenwaisenhaus in Kombination mit Besichtigungen der Sehenswürdigkeiten von Kandy. Manchmal organisieren sie nur die Tour, Colombo zum Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus aufgrund der Nachfrage der Kunden. Was auch immer Ihre Anforderungen sind, Sie können es durch Seerendipity-Touren organisieren lassen. Weitere Informationen über diese Touren erhalten Sie, wenn Sie an admin@seerendipitytours.com schreiben.

Die Rolle des Elefanten in der Gesellschaft

Der Elefant wird gefangen und gezähmt, um ihn für verschiedene Aktivitäten auf der Insel Sri Lanka einzusetzen. Die Geschichte der Zähmung wilder Elefanten reicht mehr als zweitausend Jahre zurück. Sie wurden für den Transport schwerer Gegenstände und als Waffe im Krieg eingesetzt.

Mahawamsa, eine der frühesten Chroniken Sri Lankas, ist eine dramatisch ausgearbeitete, mutige Tat des Elefanten Kandula, des beliebtesten Elefanten von König Dutugemunu (2. Jahrhundert v. Chr.). Kandula hatte die riesige Mauer der Festung von König Elara zerstört, die den Soldaten den Zugang zum Fort ermöglichte.

Jeder gezähmte Elefant wird von einem Begleiter begleitet, der als Mahout bekannt ist. Daher ist die Kunst des Zähmens von Elefanten eine Lektion, die jeder Mahut lernen muss.

Das Wissen über den Elefanten wird seit mehreren Jahrhunderten von Generation zu Generation weitergegeben, heute ist es als Hasti Silpa und Hasti Shastraya (“Wissen über den Umgang mit Elefanten”) bekannt. Hasti Silpa kann als eine Art von Kaste beschrieben werden, nach der die Tiere kategorisiert werden.

Schmale Augen, helles Haar auf dem Kopf, schmales Gesicht und schwarze Zunge sind einige der herausragenden Charaktere von Elefanten niedriger Kasten.

Der Elefant aus der oberen Kaste ist als “Brahmana-Kaste” bekannt und zeigt völlig andere Zeichen als die Elefanten aus der unteren Kaste. Sie haben einen hellen Teint, ein leuchtend rot gefärbtes Maul und Zunge, eine breite und gut gebaute Stirn, rechteckige Ohrläppchen, einen großen Rüssel mit kleinen rosa Flecken am unteren Ende und freundliche Augen.

Im Buddhismus wird dem Elefanten eine herausragende Stellung eingeräumt. Andererseits haben die Menschen sie gezähmt und die Elefanten zu verschiedenen mühsamen Aufgaben ausgebildet, nachdem sie ihr hochentwickeltes Gehirn realisiert hatten.

Abhängig von der Verfügbarkeit von Stoßzähnen werden Elefanten in zwei Kategorien eingeteilt. In Sri Lanka tragen nur etwa 7% der wilden Elefanten die Stoßzähne. Die so genannten “Tuskers” sind Männchen mit einem bestimmten Hormon, das die Stoßzähne erzeugt.

Die Elefanten waren viele Jahrhunderte lang ein wichtiger Einkommens Generator für die Herrscher des Landes, insbesondere während der niederländischen und britischen Kolonialzeit. Den historischen Informationen zufolge wurden wilde Elefanten in großer Zahl von niederländischen und britischen Herrschern aus dem damals so genannten Ceylon exportiert.

Heute werden gezähmte Elefanten hauptsächlich für Aktivitäten mit religiösem Hintergrund eingesetzt. Eine Tempel Prozession ohne Elefant ist im Land sehr selten.

An der berühmtesten Tempel Prozession, die jährlich in Kandy (Dalada Perehera) stattfindet, nehmen mehr als 100 Elefanten teil. Ein Elefant wird beauftragt, das heiligste Element der Buddhisten auf der Insel (linke eck zahn-Buddhas) durch die Stadt zu tragen. Nach Mahawamsa, der antiken Chronik, begann dieses Ereignis im 2. Jahrhundert v. Chr., und Elefanten nehmen von Anfang an an dem Ereignis teil.

Gegenwärtig wird die Gesamtzahl der gezähmten Elefanten im Land auf etwa 150 geschätzt. Die Zähmung von Elefanten ist in den letzten Jahrhunderten stark zurückgegangen, was auf den Einsatz von schweren Maschinen und den Schutz durch das Fauna-Flora-Gesetz zurückzuführen ist.

Der Elefant ist in Sri Lanka als geschütztes Tier deklariert, daher kann das Einfangen der Elefanten für die an der Tat beteiligten Personen sehr kostspielig sein. Heute rühmt sich Sri Lanka damit, das Land mit der höchsten Anzahl von wilden Elefanten in der Region zu sein (5800), und die Zahl wächst weiter.

Powered by 24accounting